VP-Tschirf: Häupl wird zum Sprengmeister der Koalition

Forderung nach Steuerreform ist Gipfel an Scheinheiligkeit

Wien (OTS) - "Statt bundespolitisch zu zündeln, sollte sich Bürgermeister Häupl seiner ureigensten Aufgabe widmen und sich um Wiener Belange kümmern. Hier hätte er mehr als genug zu tun", so ÖVP Wien Klubobmann LAbg. Matthias Tschirf zu Häupls Aussagen im Rahmen der Bürgermeisterpressekonferenz.

Und wenn Häupl von notwendigen Entlastungen spricht, so sei dies der Gipfel an Scheinheiligkeit, so Tschirf. Denn während Häupl auf der einen Seite eine generelle Steuerreform einfordere, habe er eine längst überfällige Steuerreform auf Wiener Ebene wiederholt abgelehnt. "Wenn es Häupl mit seiner Forderung nach Entlastung ernst ist, so soll er in Wien damit beginnen. Neben einer Reform der Wiener Landessteuern, wären ein Gebührenstopp und die Senkung des Strompreises wichtige Schritte für eine echte Entlastung der Wiener Bevölkerung", schließt Tschirf.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004