Gradauer: Steuerreform - Entlastung für KMU und Mittelstand ist höchst an der Zeit

Durchschnittseinkommen ist heute auf dem Stand von 1998

Wien (OTS) - Für den FPÖ-Budgetsprecher NAbg. Alois Gradauer ist eine Steuerreform höchst an der Zeit. "Tatsache ist, dass unser Mittelstand und die Klein- und Mittelbetriebe schon viel zu lange auf steuerliche Entlastungen warten müssen. Leider hat diese Regierung bis jetzt die Zeit nur zum Streiten genutzt", so Gradauer.

"Das Durchschnittseinkommen des Mittelstandes, ist heute bereinigt auf dem Stand von 1998. Nicht nur der Euro ist schuld daran, dass alles teurer geworden ist, auch die Einkommen sind zurückgeblieben. Effektiv gab es bei den mittleren Einkommen zehn Jahre keine Gehaltserhöhung", so der freiheitliche Budgetsprecher Nationalratsabgeordnete Alois Gradauer.

"Durch den viel zu schnell abgeschlossenen Finanzausgleich mit den Ländern wurde eine weitere große Chance vertan, den Schuldenberg abzubauen, und somit die Voraussetzungen für eine Steuerreform zu schaffen. Hätten die Länder den geplanten Budgetüberschuss von 0,4 Prozent eingebracht, wären wir einen Schritt näher am Nulldefizit", so Gradauer. Die grosse Koalition solle endlich ihre komfortable Mehrheit nutzen, um die großen Reformbrocken, die es in Österreich gebe, abzuarbeiten, anstatt nur zu streiten.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005