VP-Cortolezis-Schlager: ´Schuleinschreibung Neu´ ist erster wichtiger Schritt

Wiener SPÖ rückt in Bildungsfragen vom "Nein-Sager-Kurs" ab

Wien (OTS) - "Als einen wesentlichen und wichtigen Schritt in die richtige Richtung" bezeichnet die ÖVP Wien Stadträtin Katharina Cortolezis-Schlager das von Sp-Vizebürgermeisterin Grete Laska und Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl präsentierte Fördermodell ´Schuleinschreibung neu´.
"Mit dem "neuen" Förderkonzept rückt die SP-Stadtregierung endlich von Ihrem "Nein-Sager-Kurs" in der Wiener Bildungspolitik ab und erfüllt eine langjährige ÖVP Wien Forderung nach mehr Frühförderung in Wien", so Cortolezis-Schlager weiter.

Zwtl. Letzten beiden Kindergartenjahre gebührenfrei gefordert

"Ein Hauch von Chancengerechtigkeit für alle Wiener Kinder liegt in der Luft. Um aber allen Kindern gleiche Chancen für einen optimalen Bildungsweg zu ermöglichen, müssen nun als Folge zumindest auch die beiden letzten Kindergartenjahre vor Schuleintritt gebührenfrei angeboten werden", so die ÖVP Wien Bildungssprecherin. "Denn was nützt es, wenn bei einem Kindergartenschnuppertag festgestellt wird, dass das Kind nicht schulreif ist, sich die Eltern aber den Kindergartenbesuch aufgrund der österreichweit höchsten Preise in Wien nicht leiten können", so Cortolezis-Schlager.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003