Onodi: 93 Millionen Euro für neue Projekte in der NÖ Wasserwirtschaft

Gemeinden und Verbände erhalten Landesförderung in der Höhe von 15 Millionen Euro

St. Pölten, (SPI) - Insgesamt rund 93 Millionen Euro investieren Niederösterreichs Wasserverbände und Gemeinden in 204 neue Bauvorhaben im Bereich der Wasserversorgung bzw. der Abwasserentsorgung. Dafür beschloss der NÖ Wasserwirtschaftsfonds in seiner heutigen Sitzung Förderungen in der Höhe von rund 15 Millionen Euro auszuzahlen. "Der NÖ Wasserwirtschaftsfonds hat als Förderinstrumentarium für die Wasserverbände und für Niederösterreichs Gemeinden eine wichtige Bedeutung. Die Gemeinden bekommen Unterstützung für ihre Investitionen, was wiederum den Bürgerinnen und Bürgern eine günstige Wasserversorgung bzw. Abwasserentsorgung garantiert. Die Förderungen des Fonds sind unverzichtbar, um die Versorgung mit einwandfreiem und leistbarem Trinkwasser in unserem Land zu gewährleisten und durch die Abwasserentsorgung die Umwelt, unser Grundwasser und unsere Flüsse zu schützen. Zudem war die heutige Sitzung ein Jubiläum. Es war die 50. Förderungssitzung des NÖ Wasserwirtschaftsfonds, die erste fand am 27. April 1987 statt", so die Geschäftsführerin des Fonds, NÖ-Gemeindereferentin LHStv. Heidemaria Onodi. Ebenso wurden einige wichtige Neuerungen bei den Förderrichtlinien vorgenommen. "Beispielsweise wird die Förderung der Sanierung von Wasserversorgungsanlagen wieder eingeführt, ebenso wird - und dies erstmals - nun auch die Möglichkeit geschaffen, die Sanierung von bestehenden Abwasserentsorgungsanlagen zu fördern", so Onodi. (Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003