ÖSTERREICH: ÖVP will geschlossen gegen U-Ausschuss stimmen

VP-Klubvize Stummvoll schließt Revanche gegen SPÖ nicht aus

Wien (OTS) - Die ÖVP schließt vor der entscheidenden Abstimmung des Natioalrates über einen Untersuchungs-Ausschuss in der Causa Innenministerium ihre Reihen: Der stellvetretende ÖVP-Klubobmann Günter Stummvoll kündigt im Interview mit ÖSTERREICH (Sonntag-Ausgabe) an, seine Partei werden geschlossen gegen den U-Ausschuss stimmen: Er sei überzeugt, "dass kein einziger ÖVP-Abgeordneter für den Untersuchungssauschuss stimmen wird".

. Stummvoll rechnet zudem mit einer Revanche seiner Partei, sollte die SPÖ wie erwartet die parlamentarische Untersuchung gemeinsam mit den Oppositionsparteien beschließen: "Was Du nicht willst, das man Dir antut, das tue auch deinem Partner nicht an." Dass es zu Revanche-Fouls kommen könne, sei "geradezu ein Naturgesetz".

Indes kristallisiert sich heraus, dass die FPÖ den Vorsitz des U-Ausschusses übernehmen dürfte. Laut ÖSTERREICH-Recherchen soll konkret der Rechtsanwalt und FPÖ-Abgeordnete Peter Fichtenbauer Ausschuss-Chef werden.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002