Gusenbauer: Regierung hat umfassendes Anti-Doping-Paket verabschiedet

Verhandlungen zu Antiinflationspaket werden weitergeführt

Wien (SK) - "Wir haben ein umfassendes Anti-Doping-Paket verabschiedet. Dies ist eine höchst sensible Angelegenheit, einerseits muss man glasklar sein im Kampf gegen das Doping, andererseits müssen wir die Sportlerinnen und Sportler vor ungerechtfertigten Angriffen schützen", erklärte Bundeskanzler Alfred Gusenbauer am Mittwoch im Pressefoyer nach dem Ministerrat. Er habe den Eindruck, dass manche der veröffentlichten Listen "Teil der psychologischen Kriegsführung" in der Vorbereitungszeit für internationale Wettkämpfe seien. "Die Linie ist klar gegen das Doping, aber auch Schutz vor Verleumdungen. Den SportlerInnen werden auch dementsprechende Rechtshilfeinstrumente zur Verfügung gestellt werden", stellte Gusenbauer klar. ****

Wichtig sei, dass über ein Anti-Doping-Gesetz die verschiedenen und zersplitterten Teilkompetenzen vereinheitlicht würden, so Gusenbauer. Dabei werde man in zwei Etappen vorgehen, das zweite Paket sei für den Herbst geplant, da man sich neue Erkenntnisse der Weltantidopingbehörde erwarte.

Antiinflationspaket - Verhandlungen werden weitergeführt

Zum Antiinflationspaket hielt Gusenbauer fest, dass die Verhandlungen dazu auf Parteienebene weitergeführt werden. Diese seien noch nicht zu einem erfolgreichen Abschluss gekommen. Es gebe gewissen Annäherungen, aber noch keine Einigung über Ausmaß und Bezieherkreis einer Soforthilfe. Bei den langfristigen Strategien der Teuerungsbekämpfung gebe es durchaus Annäherungen, aber das Gesamtpaket sei noch nicht abgeschlossen. (Schluss) sl

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0005