Krems am Weg zum landesweiten Gesundheitskompetenzzentrum

Sobotka gratuliert zu mehr als 95 Prozent Patientenzufriedenheit

St. Pölten (NLK) - Das Landesklinikum Krems habe sich hervorragend entwickelt, bei der letzten Patientenbefragung habe das Krankenhaus in Relation zur Größe am besten abgeschnitten, gratulierte Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka heute, 20. Februar, in Krems zu einer Zufriedenheit von 96,39 Prozent bei der Pflege bzw. 95,31 Prozent bei den Ärzten. Bei der Prozessqualität sei die Zufriedenheit mit 90 Prozent zwar auch sehr hoch, habe aber noch Entwicklungspotenzial.

Nachdem seit 1. Jänner 2008 alle Häuser in der Landeskliniken-Holding vereint seien, gehe es jetzt darum, so Sobotka weiter, die baulichen Standards anzupassen. Dafür sei derzeit - noch ohne das Investitionsvolumen für Wiener Neustadt, Neunkirchen und Klosterneuburg - ein Programm von mehr als 1 Milliarde Euro in Planung oder Umsetzung. In Krems solle die Zielplanung bis Ende des Jahres stehen. Der Erwerb von Nachbargrundstücken per Vorvertrag sichere Erweiterungsflächen für Ambulanzen, Tagesklinik, Unfallchirurgie u. a. Wenn 2010 die Hauptschule abgesiedelt werde, stehe ein weiteres Grundstück für den Weg von Krems zu einem landesweiten Gesundheitskompetenzzentrum zur Verfügung, so Sobotka.

Nähere Informationen beim Landesklinikum Krems unter 02732/804-6558, Monika Gstöttner, e-mail presse@krems.lknoe.at

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009