Öllinger: Westenthalers Immunität aufzuheben war richtige Entscheidung

Ehemaliger Leibwächter belastet Westenthaler in ´NEWS´-Interview massiv

Wien (OTS) - "Das zeigt, wie richtig es war, die Immunität von BZÖ-Klubobmann Peter Westenthaler aufzuheben", reagiert der stv. Klubobmann der Grünen, Karl Öllinger, auf ein ´NEWS´- Interview mit dem früheren Leibwächter des BZÖ-Klubobmanns, Siegfried Kobal, in dem dieser Westenthaler massiv belastet.

"Jetzt wird's spannend! Da hat sich der sprichwörtliche Prügelknabe offensichtlich gewaltig erleichtert", so Öllinger und weiter: "Unter normalen Umständen wäre gleich nach der Wirtshausprügelei der Rücktritt der halben BZÖ-Führung fällig gewesen. Aber was ist bei dieser Partei schon normal?". Das ´einfache Mitglied in Kärnten´, Jörg Haider, schweige überhaupt schon seit Monaten zur Wirtshausprügelaffäre.

"Ich bin aber optimistisch, dass die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft, zumindest was Westenthalers Aussagen vor Gericht betrifft, ein bisschen Licht ins trübe Orange bringen werden", schließt Öllinger.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004