Schabl: Preissenkungen bei Hofer, Spar und Rewe sind erste positive Schritte

Weitere Preissenkungen im Lebensmittelbereich notwendig

St. Pölten, (SPI) - "Die aktuellen Preissenkungen von einzelnen Lebensmitteln bei den Handelsketten Hofer, Spar und Rewe sind erste positive Schritte, denen aber noch weitere folgen müssen. Weitere Preissenkungen im Lebensmittelbereich sind notwendig und für die Handelsketten sicher vertretbar", so NÖ Konsumentenschutzlandesrat Emil Schabl.****

Das NÖ Konsumentenschutzressort, die Arbeiterkammer NÖ und der Verein "Pro Konsument" haben ja vor wenigen Tagen Maßnahmen in Sachen Preissteigerungen ergriffen. Im Bereich der Grundnahrungsmittel wird im Abstand von 2 Monaten die Preisentwicklung überprüft und die Konsumentinnen und Konsumenten über die Preisvergleiche informiert. "Dies erleichtert Preisvergleiche und kann vielleicht auch die Handelsketten weiter ‚motivieren’, ihre Preise auf ein angebrachtes Niveau zu senken. Allein die Preissteigerungen für Brot, Fleisch und Milch haben im vergangenen Jahr einer niederösterreichschen Durchschnittsfamilie 127 Euro gekostet", so Schabl.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002