Vilimsky: "Sozial"-Minister will 27 Cent pro Tag für Einkommensschwache locker machen

Gnädiger Buchinger - großzügig wie nie zuvor!!!

Wien, 20-02-2008 (fpd) - Mit seiner Idee der Einmalzahlung von 100 Euro halte sich der gnädige Herr Buchinger wohl für besonders sozial. Beachtenswert dabei sei, dass durch diese "Soforthilfe" - wie sie gerne genannt wird - jene einkommensschwachen Haushalte doch um beträchtliche sage und schreibe 27 Cent pro Tag reicher werden. Diese Brosamen werden jedenfalls zu keiner wirklichen Entlastung der Bedürftigen führen. Sozialminister Erwin Buchinger mache sich - wie man sieht, - nicht nur durch Friseurbesuche lächerlich, so heute FP-Generalsekretär, NAbg. Harald Vilimsky.

Wenn jene Einmalzahlung von 100 Euro Buchingers voller Ernst sei, so sei dies wirklich Grotesk und an Absurdität kaum mehr zu überbieten. Man könne doch nicht ehrlich glauben, dass damit den Menschen geholfen sei - nicht nach den massiven Teuerungen, die in der letzten Zeit stattgefunden haben. Buchinger möge doch einmal seinem Wiener SPÖ-Bürgermeister Häupl auf die Finger schauen. Dessen Belastungsliste sei beachtlich lang, von Erhöhungen der Müll-, Kanal-, Park- und Energiegebühren zur Anhebung der Betriebskosten bis hin zu massiven Teuerungen bei den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Und da komme der Herr Sozialminister mit jener Schnapsidee, den Menschen wäre mit einmalig 100 Euro geholfen? Kein Wunder, dass dieser dem ständigen Spott und Hohn der Bevölkerung ausgesetzt sei und sich die SPÖ weiterhin in der Abwärtsspirale befinde, so Vilimsky.

Die Regierung, allen voran die SPÖ, hätte diese Erhöhungen verschuldet und solle nun auch dafür grade stehen. Viele Menschen in unserem Land wüssten kaum mehr, wie sie sich ihren Alltag finanzieren sollen. 27 Cent mehr am Tag, gebe den Menschen jedenfalls keine Hoffnung auf Besserung. Bei diesem mageren Betrag könne nicht einmal mehr von einem Tropfen auf dem heißen Stein gesprochen werden, kritisiert Vilimsky abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003