VP-Hoch: Nur die ÖVP vertritt Interessen der Landwirtschaft

Ing. Franz Windisch als Spitzenkandidat und Bezirksrat Rudi Wieselthaler als Kandidat bei der Favoritner Kandidatenpräsentation für Landwirtschaftskammerwahl

Wien (OTS) - "Die kommende Landwirtschaftskammerwahl ist auch eine gute Gelegenheit nochmals darauf hinzuweisen, dass nur die Wiener ÖVP die Interessen der Landwirtschaft in dieser Stadt vertritt", so der Wiener ÖVP-Planungssprecher Alfred Hoch bei der gestrigen Präsentation der Favoritner Kandidaten für die Wiener Landwirtschaftskammerwahl im März.

Seit 2001, so Hoch, gebe es im Planungsausschuss die immer stärker werdende Praxis der SPÖ, die Nutzung von landwirtschaftlichen Flächen durch die Neuerstellung der Flächenwidmungspläne stark einzuschränken. So werden landwirtschaftliche Flächen, die bis zu Neuerstellung eines Flächenwidmungsplanes die Widmung "L" (Anm.:
Landwirtschaft) hatten, brutal auf die Widmung "SWW-L" (Anm.:
eingeschränkte landwirtschaftliche Nutzung) gewidmet. "Für die Landwirte damit verbunden ist eine Einschränkung ihrer Eigentumsverhältnisse. Darüber hinaus haben die Landwirte Probleme, wenn sie beispielsweise ihre umgewidmeten Grundstücke bei der Bank als Kreditsicherung für anstehende Investitionen angeben müssen", so Hoch.

Überrascht zeigt sich Hoch, dass bei der Wiener Landwirtschaftskammerwahl auch eine freiheitliche Liste antreten werde, vor allem vor dem Hintergrund, dass bei Flächenwidmungen durch die landwirtschaftliche Flächen entwertet werden, die FPÖ als Steigbügelhalter der SPÖ fungiert. Die ÖVP dagegen ist dankbar, dass es in Wien eine aktive Bauernschaft gibt, die unter den gegebenen Umständen noch bereit ist, landwirtschaftlich tätig zu sein und damit die Nahversorgung mit frischen Lebensmitteln sicherzustellen und darüber hinaus noch die Erhaltung des Wiener Grüngürtels sichert.

"Es ist erfreulich, dass mit dem Favoritner Landwirt Ing. Franz Windisch ein Experte in diesen Fragen als Spitzenkandidat zur Verfügung steht der sich in Zukunft gemeinsam mit dem Favoritner Bezirksrat Rudi Wieselthaler verstärkt dieser Probleme annehmen wird", so Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002