Kleintransportgewerbe: Stundenlöhne linear um 20 Cent erhöht

Glisic zum Abschluss der KV-Runde 2008: "Sozialpartnerschaft hat sich einmal mehr bewährt"

Wien (PWK116) - Mit einem KV-Abschluss für die Arbeiter im Kleintransportgewerbe wurde am Dienstag die Kollektivvertragsrunde 2008 des WKÖ-Fachverbandes Güterbeförderung abgeschlossen, berichtet Fachverbandsobmann Komm. Rat Nikolaus Glisic. Die Kollektivvertrags-Stundenlöhne werden linear um 20 Cent pro Stunde in allen Lohnklassen erhöht. Die Tagesdiäten werden um zwei auf 24 Euro angehoben. Der Abschluss gilt ab 1. Jänner 2008.

"Die KV-Runde 2008 war keine leichte Runde. Trotzdem ist es uns gelungen, mit dem Sozialpartner drei Kollektivverträge (Arbeiter im konzessionierten Güterbeförderungsgewerbe, Arbeiter und Angestellte im Kleintransportgewerbe) unter Dach und Fach zu bringen. Ich werde nicht müde zu sagen, dass sich die Sozialpartnerschaft auch diesmal wieder bewährt hat." (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Güterbeförderungsgewerbe
Mag. Rudolf Christian Bauer
Tel.: (++43) 9616363-57
mailto: office@dietransporteure.at
www.dietransporteure.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003