Land unterstützt Einbau von Videoanlagen

Sobotka: Fast 7.200 Förderungen für sicheres Wohnen

St. Pölten (NLK) - Die Aktion "Sicheres Wohnen" wurde bis 2010 verlängert, der Einbau von Sicherheitsfenstern und Sicherheitstüren sowie der Einbau von Alarmanlagen werden damit weiterhin unterstützt. Die Förderung beträgt bis zu 3.000 Euro in Form eines einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschusses. Die Zahl der Anträge hat sich von 2006 auf 2007 beinahe verdreifacht, allein im letzten Jahr wurden 7.179 Förderungen vergeben.

Nun wird auf diesen Riesenerfolg reagiert: Rauchmelder, die in Kooperation mit der Niederösterreichischen Versicherung ab sofort angeboten werden, sollen für zusätzliche Sicherheit im Haus sorgen. Auch eine breit angelegte Informationskampagne gibt es ab sofort. Zudem wird die Installation von Videoanlagen mit einer Förderung von 30 Prozent der Investitionskosten (maximal 1.500 Euro) unterstützt.

"Mit der Verlängerung wollen wir unseren Landsleuten noch länger Gelegenheit geben und einen Anreiz bieten, ihr Zuhause umfangreich zu schützen", betont dazu Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12163
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004