Erinnerung: Pressekonferenz mit Frau Bundesministerin Dr. Andrea Kdolsky

"Schützen und Fördern - Jugendwohlfahrt im 21. Jahrhundert"

Wien (OTS) - Wir laden die Damen und Herren von Presse, Hörfunk
und Fernsehen sehr herzlich zur

P R E S S E K O N F E R E N Z

zum Thema "Schützen und Fördern - Jugendwohlfahrt im 21. Jahrhundert"

mit

Frau Bundesministerin Dr. Andrea Kdolsky - BMGFJ,
Herrn Dr. Leonhard Thun-Hohenstein - Paracelsus Privatmedizinische Universität Salzburg und
Frau Mechthild Paul - Nationales Zentrum Frühe Hilfen, Köln

Zeit: Donnerstag, 21. Februar 2008 um 11:30 Uhr
Ort: Festsaal, BMGFJ, Radetzkystraße 2, 1030 Wien

ein.

Das Jugendwohlfahrtsgesetz stammt aus dem Jahre 1989 und wurde zuletzt 1998 substanziell geändert. Seitdem sind 10 Jahre vergangen, in denen unsere Gesellschaft, unser soziales Umfeld einen deutlichen Wandel erlebt hat. Die Enquete, an der zahlreiche Expert/innen sowie Vertreter/innen aller Interessensgruppen und Verbände sowie der politischen Parteien teilnehmen, ist nun der Startschuss zu einer großen Reform des Jugendwohlfahrtsgesetzes.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend
Mag. Jürgen Beilein
Pressesprecher von Bundesministerin Dr. Andrea Kdolsky
Tel: +43/1/71100-4309
Fax: +43/1/71100-14305
juergen.beilein@bmgfj.gv.at
http://www.bmgfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BGF0001