Kaske: "EM 2008 - erstes Foul an Tourismusbeschäftigten?"

WKÖ lehnt Sonder-KV ab, Gewerkschaft vida vermisst Fairplay

Wien (vida/ÖGB) - "Da wollen anscheinend einige Unternehmer mit Preiserhöhungen während der Euro 2008 ordentlich abkassieren, den Tourismusbeschäftigten aber nichts davon abgeben - das ist ein grobes Foul noch vor dem Anpfiff", ärgert sich Rudolf Kaske, Vorsitzender der Lebensgewerkschaft vida über die WKÖ Sparte Tourismus. Dort lehnt man einen Sonderkollektivvertrag für Wien, Salzburg, Kärnten und Tirol während der Europameisterschaft ab. Kaske: "Die ArbeitgeberInnen erwarten von den Beschäftigten Sonderleistungen. Selbst halten sie aber nichts von Fairplay."++++

Der vida-Vorsitzende: "In Kärnten wollen viele LokalbetreiberInnen während der Europameisterschaft rund um die Uhr offen halten, auch in Salzburg wünscht man sich eine Ausdehnung der Öffnungszeiten. Geht es nach den Funktionären der Wirtschaftskammer, soll das Personal dafür aber keinen Cent mehr erhalten." Kaske kritisiert, dass die WKÖ für Extras wie Nachtzuschläge oder Fahrkosten der MitarbeiterInnen keine Regelungen in einem Sonder-KV treffen will.

Die Gewerkschaft vida appelliert an die Landeshauptleute der EM-Bundesländer, mögliche Verordnungen für eine Aufhebung der Sperrstunden bzw. deren Verlängerung von einer ordentlichen Regelung für die ArbeitnehmerInnen abhängig zu machen. Kaske: "Ich frage mich, ob die WKÖ-Tourismusfunktionäre in ihrer Profitgier auf jeglichen Anstand verzichten? Wollen sie die Profis, die mit ihrem Einsatz die EM machen, einfach austricksen? Nur mit Fairness bleiben wir Europameister der Dienstleistung. Stoppen wir gemeinsam die Abzocker und zeigen wir ihnen die rote Karte." Der vida-Vorsitzende betont, dass die Gewerkschaft allen EM-Beschäftigten beim Einsatz für ihre Rechte zur Seite stehen wird: "Wir setzen uns ein für Fairplay at work - unter www.fairplayatwork.at finden die EM-MacherInnen alle Infos."(kk)

ÖGB, 20. Februar 2008 Nr. 89

Rückfragen & Kontakt:

vida-Presse,
Tel.: (01) 546 41/114
vida-Presse Katharina Klee
Tel.: 0664/381 93 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001