SCHIMANEK:Das Land NÖ muss den Wucherpreisen der EVN Einhalt gebieten!

EVN Rekordgewinne auf dem Rücken der Strom und Gasabnehmer

Wien 2008-02-20 (OTS) - So wie schon im Geschäftsjahr 2005/06 verzeichnete die mehrheitlich im Besitz des Landes Niederösterreich befindliche EVN auch diesmal wieder Rekordgewinne. "Dass diese Gewinne auf dem Rücken der niederösterreichischen Strom und Gasabnehmer eingesackt werden, kümmert die PolitvertreterInnen in Landtag und Landesregierung offenbar keinen Deut", sagt BZÖ Spitzenkandidat Hans Jörg Schimanek. Er fordert jetzt von Landeshauptmann Pröll, den EVN Gewaltigen bei deren Preisgestaltung umgehend die Zügel anzuziehen.

"Die NÖ Konsumenten müssen von Jahr zu Jahr tiefer in die Tasche greifen und immer mehr Familien ob alt oder jung wissen kaum noch, wie sie ihren Verpflichtungen nachkommen sollen. Gewinne auf Kosten der finanziell Schwächsten, ohne sozialen Ausgleich in unserer Gesellschaft, zu machen, ist, für einen Grundversorger im Eigentum der öffentlichen Hand, aus meiner Sicht schlicht und einfach sittenwidrig!", sagt Schimanek. Es könne nicht angehen, dass die EVN mit den in Niederösterreich erwirtschafteten Gewinnen auf Kosten der hiesigen Bevölkerung ihre Abenteuer Projekte etwa in Bulgarien, Rumänien oder in der Türkei finanziere.

Schimanek verweist auch darauf, dass andere Stromanbieter in Österreich, etwa der Verbund oder die KELAG, zu weitaus günstigeren Konditionen Strom und Gas anbieten als die EVN dies praktiziert. "Niemand will, dass der EVN die Kunden zu anderen Anbietern davon laufen. Wenn jedoch die EVN gemeinsam mit der burgenländischen BEWAG als teuerster Strom und Gaslieferant Österreichs gilt, dann darf an einer seriösen Preisgestaltung einer Gesellschaft in mehrheitlichem Landesbesitz wohl durchaus gezweifelt werden. Statt dem Blutkünstler Nitsch Millionen an NÖ Steuergeldern zu widmen, sollte Pröll besser den vom ihm bestellten EVN Bossen auf die Finger schauen, um 'seinen' Landesbürgern die oftmals so dringend notwendige finanzielle Entlastung zu sichern!", so Schimanek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001