abz*austria - Einladung zum Presse - Hintergrundgespräch: Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Privatleben: Aktuelle Fakten zum Thema aus Unternehmenssicht

am: 19. Februar 2008, um: 9.30h, Café Michl´s, Reichsratsstraße 11, 1010 Wien, 1.Stock links

Wien (OTS) - Der Gleichstellungsreport der EU-Kommission zu den Themen "Einkommensschere" und "Frauen in Führungspositionen", sowie auch die Studie des OIF zum Thema "Elternteilzeit aus Sicht betroffener ArbeitnehmerInnen", zeigen auf, dass Frauen eher auf den Job verzichten, während Männer zum Beispiel eher auf die Möglichkeit verzichten, in Elternteilzeit zu gehen, wenn dies nicht möglich ist.

Eine andere mögliche Reaktion von weiblichen Wiedereinsteigerinnen bei nicht Realisierbarkeit ihrer Elternteilzeit-Lösung ist eine viel spätere Rückkehr an den Arbeitsplatz als ursprünglich geplant, und damit meistens eine Karriereeinbuße.
Unter anderem aus diesem Grund fordert die Arbeiterkammer, dass "die Wirtschaft in Bezug auf ein so wichtiges Instrument für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wie das Elternteilzeitgesetz Mitverantwortung übernehmen muss".

Unternehmen wissen, dass ein "gutes KarenzManagement", d.h. eine gute Planung des temporären Ausstiegs ihrer MitarbeiterInnen, in den meisten Fällen eine frühere Rückkehr ihrer KompetenzträgerInnen ermöglicht.

Wie verschiedene Unternehmen diese sinnvolle HR-Planung umsetzen ("good practices"), welchen Herausforderungen sie dabei begegnen und wie sie damit ihre Verantwortung für Vereinbarkeit von Familie und Beruf übernehmen, zeigen auf:

  • Mag.a Manuela Vollmann, abz*austria - als Beratungsorganisation für Unternehmen im Bereich KarenzManagement
  • Mag.a Sonja Liegler - HR-Managerin - Siemens Österreich
  • Mag.a Sabine Mlnarsky-Bständig Leiterin Personalmanagement - Erste Bank

Rückfragen & Kontakt:

und Anmeldung:
Dr. Roberta Rastl
abz*austria - kompetent für frauen und wirtschaft
Tel.++43/1/66 70 300-20
Mobil: ++43/699/166 70 314
e-mail: roberta.rastl@abzaustria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003