VP-Ulm: Videoüberwachung in Gemeindebauten jetzt rasch realisieren

Wien (VP-Klub) - Als "ausgesprochen begrüßenswert" bezeichnet ÖVP Wien Sicherheitssprecher LAbg. Wolfgang Ulm die von der Datenschutzkommission nunmehr genehmigte Möglichkeit der Videoüberwachung in Wiener Gemeindebauten.
"Die Videoüberwachung ist zwar vorerst auf sieben Wohnanlagen beschränkt, dennoch ein erfreulicher erster Schritt in die richtige Richtung. Sie ist einerseits eine wichtige Maßnahme für mehr Sicherheit in Wiener Gemeindewohnanlagen, andererseits ist damit zu rechnen, dass sich diese Investitionen durch weniger Vandalismusschäden bald amortisieren werde. Jetzt ist die Stadt Wien am Zug und sie ist aufgefordert, dafür Sorge zu tragen, dass die Installationen in den von der DSK genehmigten Bereichen rasch und unbürokratisch erfolgen", schließt Ulm.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004