Aviso: AKNÖ startet Steuerrückholaktion

Fast 300 Millionen Euro liegen bereit

Wien (AKNÖ) - Essen, Wohnen, Autofahren: Alles wird teurer. Herr und Frau Niederösterreicher zahlen drauf, nur der Finanzminister kann sich über mehr Steuereinnahmen freuen. Die NÖ Arbeiterkammer startet am 25. Februar ihre Steuerrückholaktion, damit sich die Menschen jeden Cent an zu viel bezahlter Steuer zurückholen können. Das sind österreichweit immerhin fast 300 Millionen Euro.

Wie hoch sind die Mehreinnahmen des Finanzministers? Warum fordert die AKNÖ den automatischen Steuerausgleich? Wie funktioniert die Steuerrückholaktion? Darüber sprechen AKNÖ-Präsident Josef Staudinger, AKNÖ-Direktor Mag. Helmut Guth und die Steuerexpertin Elisabeth Holub.

Thema:
AKNÖ startet Steuerrückholaktion

Termin: Montag, 25. Februar 2008, 10 Uhr Ort:

NÖ Arbeiterkammer, Windmühlgasse 28, 1060 Wien

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Susanna Belohlavek
Tel.: (01) 58883-1245
susanna.belohlavek@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001