AMS-Berufsinfozentren: Mehr als eine halbe Million Besucher/innen im Vorjahr

Bereits jede/r siebte Österreicher/in nutzte 2007 mindestens einmal die Dienstleistungen der Berufsinfozentren des Arbeitsmarktservice

Wien (OTS) - Das große Interesse an den Berufsinformationen des Arbeitsmarktservice (AMS) hielt trotz rückläufiger Arbeitslosigkeit im Vorjahr weiter an. Insgesamt holten 2007 rund 515.500 Personen in den 61 Berufsinfozentren des AMS in ganz Österreich wichtige Informationen für ihren weiteren Berufs- und Karriereweg ein. Umgelegt auf die Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter heißt das, dass jede/r siebste ÖsterreicherIn im Vorjahr zumindest einmal ein BIZ besuchte.

Rund 418.500 Personen kamen eigeninitiativ ins BIZ und nutzten das umfassende Informationsangebot. Auffallend dabei ist, dass vor allem die Erwachsenen ein Gespräch suchten (61%). Darüber hinaus wurden 96.600 Personen in insgesamt 5.148 Gruppen von den BIZ-BeraterInnen betreut. Lag der Fokus bei Schulklassen insbesondere bei der Berufsorientierung und Berufswahl, so standen bei den 1.573 Vorträgen mit Erwachsenen vor allem neue Entwicklungen am Arbeitsmarkt um Vordergrund.

Das AMS ist die erste Anlaufstelle für Informationen über Arbeitsmarkt und Berufe. In den 61 BerufsInfoZentren (BIZ) steht eine große Auswahl an Informationsmedien über verschiedene Berufe, Beschäftigungsmöglichkeiten sowie Aus- und Weiterbildungswegen kostenlos zur Verfügung. So vielfältig die Fragen zu Beruf, Ausbildung, Kurse und Berufsorientierung sind, so vielfältig sind auch die Informationsmöglichkeiten. Die frei zugänglichen Internet-PC ermöglichen, das gesamte Informationsangebot von www.ams.at kennen zu lernen und online einen Neigungs- und Berufsinteressentest durchzuführen, in der Berufsdatenbank einen Beruf nachzuschlagen, mit Your Choice die richtige Ausbildungswahl zu treffen, den Qualifikationsbarometer aufzurufen, um zu wissen, welche Fachkenntnisse boomen und in der Weiterbildungsdatenbank den gesuchten Kurs zu finden. Zum Nachlesen stehen Info-Mappen zur Verfügung und zum Mitnehmen liegen Broschüren auf.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Beate Sprenger
AMS Österreich
Tel.: (01) 33 178 - 522
Fax: (01) 33 178 - 151
beate.sprenger@ams.at
http://www.ams.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMS0001