Margareten: Erinnerungen an Matthias Sindelar

Lesung "Im Inneren der Haut" am Mittwoch, 20.Februar

Wien (OTS) - Der große österreichische Fußballspieler Matthias Sindelar steht am Mittwoch, 20. Februar, im Mittelpunkt einer Lesung im Verein "read!!ing room" in Margareten. Im Lokal des Kulturvereines in Wien 5., Anzengrubergasse 19/1, rezitieren Edwin Hirschmann und Kurt Raubal aus dem Buch "Im Inneren der Haut (Matthias Sindelar und sein papierenes Fußballerleben)" von Wolfgang Weisgram. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Der Zutritt ist gratis. Die Gäste können mit Spenden (Devise: "Pay as you wish") zukünftige kulturelle Projekte des Vereines unterstützen. Auskünfte dazu: Tel. 0699/19 66 22 42.

Immer wieder leistet das Team des "read!!ing room" (Verein zur Förderung von Alltagskultur) Beiträge zum kulturellen Leben in Margareten. Der Bezirk begrüßt die Bemühungen dieses Vereines. Ein zweiter Teil der Lesung aus dem Band "Im Inneren der Haut" soll am Freitag, 29. Februar, ab 19.30 Uhr, im Vereinslokal in Wien 5., Anzengrubergasse 19/1, über die Bühne gehen (Eintritt frei).

Matthias Sindelar war ein genialer "Techniker" auf dem grünen Rasen. Der Verfasser des Buches, Wolfgang Weisgram, geht auf viele private Aspekte, fernab des Fußballplatzes, ein. Kurze Zeit nach dem "Anschluss" Österreichs an Deutschland verstarb der Meister-Kicker und Friedrich Torberg veröffentlichte eine "Ballade vom Tod eines Fußballspielers". Der Band "Im Inneren der Haut" hat einen Umfang von etwa 400 Seiten. Das Buch ist bei "Egoth" (Egon Theiner Verlag, ISBN-13: 978-3-902480-21-7) erschienen und kostet 24,90 Euro. Wolfgang Weisgram zeichnete in der Vergangenheit als Co-Autor für Bücher wie "Wunderteam Österreich" und "Ein rundes Leben" verantwortlich. Informationen zu allen Veranstaltungen im "read!!ing room" erteilt das Vereinsteam per E-Mail: readingroom@chello.at/ .

Allgemeine Informationen:

o read!!ing room (Verein zur Förderung von Alltagskultur): www.e-zine.org o Verlag "Egoth" (Buch "Im Inneren der Haut"): www.egoth.at/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004