DARMANN: Flohzirkus SPÖ soll sich endlich einigen

Prammer richtet Gusenbauer die Meinung der Basis aus

Wien 2008-02-16 (OTS) - "Die SPÖ gleicht mittlerweile in Sachen Untersuchungsausschuss nur mehr einem Flohzirkus. Täglich geistern unterschiedlichste Meinungen und Stellungnahmen von SPÖ-Spitzenfunktionären und Landeschefs durch Österreich und weit und breit keine Entscheidung pro Untersuchungsausschuss zur ÖVP-Innenministeriums-Affäre. Während der Große Vorsitzende der SPÖ im Nobelskiort untertaucht, richtet ihm seine stellvertretende Parteivorsitzende Nationalratspräsidentin Prammer via Radio die Meinung der Parteibasis aus - nämlich dass ein Untersuchungsausschuss kommen muss. Peinlicher geht es für den SPÖ-Bundeskanzler wohl nicht mehr", so BZÖ-Justizsprecher Gernot Darmann zum heutigen Auftritt der stellvertretenden SPÖ-Parteivorsitzenden, Nationalratspräsidentin Barbara Prammer im Journal zu Gast.

Für Darmann können sich die letzten Reste an anständigen Spitzenfunktionären in der SPÖ nicht gegenüber den Sesselklebern der Regierungsbüros durchsetzen. "Gusenbauer will nicht wieder zurück in die Oppositionssandkiste, alles Andere ist ihm anscheinend völlig egal. Die SPÖ droht schon wieder umzufallen, das erleichtert aber Gusenbauers Tagesgeschäft enorm, denn im Liegen kann man der ÖVP viel besser täglich die Füße küssen", so Darmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002