Vilimsky: Kreutner suspendieren, Akten taxativ sicherstellen, BIA-Aktivitäten einfrieren!

SPÖ macht mit ihrem Schneckengang in dieser Causa in Wahrheit der ÖVP die Mauer

Wien (fpd) - BIA-Chef Kreutner ist wegen des Verdachts, für die ÖVP geheimpolizeilich tätig geworden zu sein, umgehend zu suspendieren, das Aktenmaterial des BIA umgehend und taxativ für den Innenausschuß des Parlaments sicherzustellen sowie sämtliche BIA-Aktivitäten sofort einzustellen. Dies fordert heute FPÖ-Generalsekretär NRAbg. Harald Vilimsky angesichts neuerlicher Enthüllungen betreffend das Büro für interne Angelegenheiten (BIA) im Innenressort. ****

Wenn die SPÖ und deren Klubobmann Cap bei seiner Beurteilung, ob es zu einem U-Ausschuß kommt, nicht endlich vom Schneckengang zum Sprint wechselt, hat die ÖVP bzw. Innenminister Platter alle Zeit der Welt, Ungereimtheiten in seinem Ressort - sagen wir mal - zu "begradigen". Die SPÖ macht hier in Wahrheit der ÖVP die Mauer, weil sie Angst davor hat, daß angesichts ihrer schlechten Umfragewerte die ÖVP aus der Koalition aussteigt. Der Mega-Skandal im Innenressort, der das Vertrauen in die Behörden in ganz Österreich erschüttert, muß endlich aufgeklärt, der Sumpf trockengelegt sowie die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden, fordert Vilimsky. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001