Mikl-Leitner: 100 Euro Förderung für Schulschikurse

Schulschikurse sollen auch für finanziell schwächere Familien leistbar sein

St. Pölten (NÖI) - Mit unserer Schulschikurs- und Sportwochenförderung setzt das Land eine Maßnahme gegen den Trend, dass immer weniger Schulschikurse zustande kommen, weil es sich die Familien nicht leisten können. Betroffen sind vor allem Familien mit mehreren Kindern und finanziell schwächer gestellte. Aus diesem Grund fördert das Land Familien mit mindestens zwei Kindern mit 100 Euro pro Kind, wenn zwei Kinder aus einer Volks- oder Hauptschule innerhalb eines Jahres auf Sportwoche oder Schikurs fahren. Die Einkommensgrenzen sind für AlleinerzierInnen 1689 Euro netto und für Ehepaare mit Kindern 2100 Euro netto. Bei dreitätigen Veranstaltungen in Volksschulen gibt es 50 Euro, erklärt VP-Familienlandesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Diese Förderung ist eine wichtige und richtige, weil gerade Sportveranstaltungen sehr wichtig für Kinder sind. So wissen wir, dass 20% der Kinder an starkem Übergewicht leiden. Ein Hauptgrund dafür ist, dass sie sich zu wenig bewegen. Im Rahmen von Schulsportveranstaltungen werden sie mit den positiven Seiten des Sports vertraut gemacht, so Mikl-Leitner.

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9020 DW 141
www.vpnoe.atVolkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001