Plassnik: "Weltstar zwischen Kärntner Alm und Hollywood"

Außenministerin gratuliert Maximilian Schell zu Verdienstkreuz

Wien (OTS) - Außenministerin Ursula Plassnik gratulierte heute Prof. Dr. Maximilian Schell zur Ehrung mit dem Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Plassnik: "Ein Weltstar zwischen Kärntner Alm und Hollywood. Maximilian Schell hat in seinem Beruf als Schauspieler, Regisseur und Produzent Maßstäbe gesetzt und alles erreicht. Anerkennung folgte nicht nur durch den Oscar, Schell fasziniert auch weiterhin das Publikum - ob im Film oder Fernsehen."

Nach der Machtübernahme der Nazis in Österreich flüchteten Schells Eltern in die Schweiz. An den Universitäten Basel, Zürich und München studierte Schell Kunstgeschichte, Germanistik, Theater und Musikwissenschaften, bevor er sich entschloss, Schauspieler zu werden. PlassnIk: "Ein Kosmopolit, der auf seine Weise eine Verbindung zwischen Deutschland, der Schweiz und Österreich schafft." Zuletzt führte Schell 2007 Regie in Mörbisch: Wiener Blut. Maximilian Schell ist Träger des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002