ÖH: Umsetzung und Finanzierung des Teilzeitstudiums ist Bundesangelegenheit

Keine Alleinverantwortung der Universitäten

Wien (OTS) - In einem Interview mit der Tageszeitung Der Standard kündigt Wissenschaftsminister Hahn an, die Umsetzung des Teilzeitstudiums den einzelnen Universitäten zu überlassen. "So einfach kann sich Hahn nicht aus der Verantwortung stehlen. Da durch ein Halbe-Halbe-Studium jede Universität mit Mindereinnahmen rechnen muss und das Ministerium nicht gedenkt die Kosten für das Modell zu übernehmen, wird von dem Vorschlag und einer Verbesserung für Studierende wenig übrig bleiben", so Verena Czaby aus dem ÖH-Vorsitzteam.

"Viele berufstätige Studierende, welche jetzt die vollen Studiengebühren zahlen, würden sofort auf das neue Teilzeit-Modell umsteigen. Das Lehrveranstaltungsangebot müsste dennoch im gleichen Umfang aufrechterhalten bleiben, da dadurch nicht weniger studiert wird. Diese Rechnung geht für die Universitäten schlicht nicht auf", befindet Lisa Schindler (ÖH-Vorsitzteam) die Idee des Wissenschaftsministers für unzureichend.

"Die Umsetzung des Teilzeitstudiums der Autonomie der Universitäten zu überlassen bedeutet an den guten Willen jeder einzelnen Hochschule zu appellieren. Da diese bereits jetzt finanziell ausgehungert sind, werden sie kaum auf Einnahmen verzichten. Den Studierenden bringt Hahns Modell also herzlich wenig. Die ÖH fordert deshalb eine Österreichweit einheitliche Lösung, welche finanziell vom Bund getragen wird. Außerdem erwarten wir ein klares Bekenntnis, die Deckelnung der Gebühren keinesfalls anzutasten. Einem Kursgebührensystem darf nicht Tür und Tor geöffnet werden", warnt Hartwig Brandl (ÖH-Vorsitzteam).

"Minister Hahn hat mittels Anpassung des Studienförderungsgesetzes die Möglichkeit die Situation für Teilzeitstudierenden, unabhängig von den Universitäten, maßgeblich zu verbessern", stellt das ÖH-Vorsitzteam unisono klar.

Rückfragen & Kontakt:

Florian Kozák, Pressesprecher
Tel.: 01/310-88-80/59, Mobil: 0676 888 52 217
mailto: florian.kozak@oeh.ac.at http://www.oeh.ac.at

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001