SCHWINGENSCHROT: BZÖ fordert Nulltarif für Öffis während EURO 2008

Wien (OTS) - Der stellvertretende Wiener BZÖ-Landesobmann Dietmar Schwingenschrot fordert während der Euro 08 in Wien bei den Österreichspieltagen Nulltarif bei den Fahrten aller Wiener Öffis. Damit soll gewährleistet werden, dass jeder Wiener mit seiner Familie ohne finanziellen Aufwand zu den Fanmeilen und Zonen gelangen kann.

Insbesondere für kinderreiche Familien sei es oft ein finanzieller Kraftakt, die Hin- und Retourfahrkarten zu kaufen, so Schwingenschrot. So müsse eine Familie mit drei Kindern für die Fahrkarten in die Innenstadt und retour ca. 16 Euro berappen. Desweiteren sei ein Chaos vorprogrammiert, wenn Hunderttausende an den Spieltagen der österreichischen Nationalmannschaft die Fahrkartenautomaten benützen, welche schon an normalen Arbeitstagen oft durch Defekte auffallen.

"Es wäre ein notwendiges und erfreuliches Signal der Wiener Linien, wenn alle Wienerinnen und Wiener ohne finanziellen Aufwand an der Euro 2008 teilnehmen können und diese nicht zur EM der Besserverdienenden verkommt", so Schwingenschrot abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004