Prähauser zu HRW-Hilferuf: BZÖ und FPÖ feig und verantwortungslos gegenüber den Notleidenden

Human Rights Watch fordert rasche Truppenentsendung

Wien (SK) - "Irland, Österreich und einige andere Länder der EUFOR-Mission haben ihre Transportflüge in den Tschad wieder aufgenommen", erklärt SPÖ-Verteidigungssprecher Stefan Prähauser zum heutigen "Vorwurfs-Pallawatsch" von BZÖ und FPÖ bezüglich des Tschad-Einsatzes. Nach Angaben des UNHCR ist ein neuer Flüchtlingsstrom von etwa 12.000 Menschen aus Darfur in Richtung Tschad unterwegs, so Prähauser. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) habe gestern einen Hilferuf an die internationale Staatengemeinschaft ausgesandt, den Notleiden Flüchtlingen müsse so rasch wie möglich geholfen werden. ****

"Die HRW drängt auf eine schnelle Stationierung der EU-Truppen im zentralafrikanischen Tschad", erinnert Prähauser an den gestrigen Hilferuf der Menschrechtsorganisation. Die Flüchtlinge, die eben erst aus Darfur in den Tschad geflohen sind, befänden sich "in einer unsicheren und gefährlichen Region. Die EU muss ihre Truppen unverzüglich im Tschad stationieren". Außerdem habe die Regierung des Tschad bereits erklärt, die Flüchtlinge zurückschicken zu wollen, wenn man mit dem Ansturm nicht mehr fertig werde. "Den Flüchtlingen -großteils Frauen und Kinder - muss schnell und professionell geholfen werden, deshalb ist unser Heer vor Ort", erklärt Prähauser.

"Wenn das BZÖ den sofortigen Rückzug, FPÖ-Strache gleichzeitig den Rückzug und schnelleren Nachschub fordere, kann man das nur mit Feigheit und Verantwortungslosigkeit erklären", kritisiert der SPÖ-Verteidigungssprecher. "Die Bezeichnung 'Wehrsprecher' hat sich BZÖ-Darmann sicherlich nicht mehr verdient und auch HC Strache fürchtet sich offensichtlich, außerhalb des Gotcha-Geländes seinen Mann zu stellen", so Prähauser. (Schluss) gd

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007