Bieringer: Ein Landeshauptmann muss seine Meinung äußern können

ÖVP-Fraktionsvorsitzender: "Auf eine Erklärung des Wiener Landeshauptmannes warte ich seit 24 Jahren

Wien (ÖVP-PK) - "Ein Landeshauptmann auch im Bundesrat muss seine Meinung äußern können. Dazu sind wir Demokraten genug." Mit diesen Worten reagierte der Fraktionsvorsitzende der ÖVP im Bundesrat, Ludwig Bieringer, auf Kritik an Aussagen des Tiroler Landeshauptmannes Van Staat in der heutigen Sitzung des Bundesrates. ****

Bieringer dankte Van Staa, "dass er die weite Reise von Tirol nach Wien angetreten hat, um heute vor dem Bundesrat zu sprechen und der Diskussion beizuwohnen. "SPÖ-Fraktionsvorsitzender Konecny hat gesagt, dass Landeshauptleute öfter kommen sollten. Das sollte Konecny seinem Wiener Landeshauptmann sagen, der zu Fuß in fünf Minuten hier sein könnte. Der Weg vom Rathaus ins Parlament ist ein kurzer. Auf eine Erklärung des Wiener Landeshauptmannes warte ich nämlich seit 24 Jahren, seit ich diesem Hohen Haus angehöre", sagte Bieringer.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005