Bezirksmuseum 23 sucht Fotos mit Motiven aus Liesing

Wien (OTS) - Im Bezirksmuseum Liesing (Wien 23., Canavesegasse 24) dokumentieren ehrenamtliche Mitarbeiter die Geschichte des 23. Bezirkes. Nun wollen die Bezirkshistoriker das Bild-Archiv des Museums erweitern und suchen dafür alte Fotoaufnahmen, aus denen Entwicklungen im Erscheinungsbild von Liesing im Verlauf der letzten 50 Jahre hervorgehen. Gerne nimmt das Museumsteam solche Fotos von großzügigen Spendern entgegen: Das Museum ist jeweils am Samstag (9 bis 12 Uhr), Sonntag (10 bis 12 Uhr) und Mittwoch (9 bis 12 Uhr) bei freiem Eintritt geöffnet.

E-Mails an Liesinger Bezirkshistoriker: bm23@aon.at

Fotografien von heute nicht mehr bestehenden Häusern, Fabriken und sonstigen Gebäuden werden im Bezirksmuseum Liesing für die Nachwelt bewahrt. Die rührige Museumsmannschaft ist an Bildern von vermeintlich "unbedeutenden" Bauten durchaus interessiert. Aus derartigen Aufnahmen gehen oft wichtige bezirkshistorische Informationen hervor. Der engagierte Museumsleiter, Maximilian Stony, erachtet die Zeit von 1945 bis zur Gegenwart als "Phase der Veränderungen". Wer dem Museum alte Fotos überlassen will, kann dies den Bezirkshistorikern per E-Mail unter bm23@aon.at mitteilen. Während der Öffnungsstunden sind die Liesinger Museumsleute unter der Telefonnummer 869 88 96 erreichbar.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Liesing: www.bezirksmuseum.at/liesing/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005