Elsevier Foundation fördert innovative Bibliotheken und junge Wissenschaftler

New York (ots/PRNewswire) - - Zuschussempfänger geben ein Beispiel für Innovation in Entwicklungsländern und am wissenschaftlichen Arbeitsplatz

Die Elsevier Foundation gab heute bekannt, dass sie Zuschüsse in Gesamthöhe von 594.000 US$ an 13 Institutionen weltweit vergab, um Initiativen zur Förderung der Tätigkeit von Bibliotheken sowie Wissenschaftlern auf den Gebieten der Naturwissenschaft, Technik und Medizin zu unterstützen. Die Empfängerprogramme wurden aus über 150 Bewerbern weltweit für ihre Innovation und ihr Wirkungspotenzial in den Entwicklungsländern und am wissenschaftlichen Arbeitsplatz ausgewählt.

Sechs Zuschüsse wurden im Rahmen des Elsevier-Stiftungsprogramms für innovative Bibliotheken in Entwicklungsländern vergeben, das Bibliotheken beim Ausbau ihrer Kapazitäten zur Nutzung wissenschaftlicher, technischer und medizinischer Informationen für die Förderung des Fortschrittes von Gesundheit und Wirtschaft in der Dritten Welt hilft. Unter den diesjährigen Empfängern befinden sich Institutionen, die in Afrika, Lateinamerika und Asien tätig sind, um den Zugang zu wissenschaftlichen Informationen zu verbessern, Informationsressourcen zu entwickeln und Bibliothekare sowie Forscher in der Nutzung und dem Einsatz von Informationen für Patientenpflege, Gesundheitsforschung, Bekämpfung von HIV/AIDS sowie landwirtschaftliche Entwicklung zu schulen.

Im Rahmen ihres Programms für junge Wissenschaftler vergab die Elsevier Foundation sieben Zuschüsse, um Initiativen zur Unterstützung von Wissenschaftlern (Kinderbetreuung, Vereinbarung von Beruf und familiären Verantwortungen etc.) in den ersten Jahren ihrer anspruchsvollen Karriere in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik zu fördern. Die Empfängerinstitutionen zeichnen sich durch ihre Pionierarbeit und innovativen Modelle für Kinderbetreuung, Mentoring, Networking und Teilnahme an wissenschaftlichen Konferenzen aus.

"Die Elsevier-Foundation ist stets auf der Suche nach neuen Ideen und Modellen zur Förderung der Rolle von Naturwissenschaften, Technik und Medizin im Hinblick auf entscheidende menschliche Bedürfnisse, so Y.S. Chi, stellvertretender Vorsitzender von Elsevier. "Ob sie nun den Zugang zu grundlegenden wissenschaftlichen Informationen in Entwicklungsländern möglich machen oder die Herausbildung einer neuen Generation an Wissenschaftlern unterstützen und fördern - wir sind in der glücklichen Lage, diesen engagierten Institutionen bei der Findung von Lösungen für einige der wichtigsten Herausforderungen unserer Welt zu helfen."

Die Elsevier-Foundation subventioniert Institutionen in aller Welt, die sich der Förderung von Bibliotheken und Wissenschaftlern am Anfang ihrer Karriere widmen. Seit ihrer Gründung vergab die Foundation mehr als 50 Zuschüsse im Wert von über 1 Mio. US$ an gemeinnützige Organisationen, die auf diesen Gebieten tätig sind. Anhand von Gift-Matching (Verdoppelung von Spendenbeträgen der Mitarbeiter durch das Unternehmen) unterstützt die Foundation auch die Bemühungen von Elsevier-Mitarbeitern, eine konstruktive Rolle in ihrer lokalen und globalen Gemeinschaft zu spielen. Die Elsevier-Foundation wird von Elsevier finanziert, einem weltweit führenden Verlag für wissenschaftliche, technische und medizinische Informationsprodukte und- dienste.

Informationen zu Elsevier

Elsevier ist ein weltweit führender Verlag für wissenschaftliche, technische und medizinische Informationsprodukte und -dienste. Über partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den globalen Wissenschafts- und Gesundheitsgemeinschaften veröffentlichen die 7.000 Mitarbeiter von Elsevier in weltweit über 70 Büros mehr als 2.000 Zeitschriften und 1.900 neue Bücher pro Jahr; dazu werden eine Reihe innovativer elektronischer Produkte wie ScienceDirect (http://www.sciencedirect.com), MD Consult (http://www.mdconsult.com), Scopus (http://www.news.scopus.com), bibliographische Datenbanken sowie Online-Nachschlagewerke angeboten.

Elsevier (http://www.elsevier.com/) ist ein globales Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam, Niederlande, und Büros weltweit. Elsevier ist Teil der Reed Elsevier Group plc (http://www.reedelsevier.com/), einem weltweit führenden Verlag und Informationsanbieter. Reed Elsevier ist in den Bereichen Wissenschaft und Medizin, Recht, Bildung sowie Business-to-Business tätig und bietet hochwertige und flexible Informationslösungen für Kunden, mit zunehmendem Schwerpunkt auf dem Internet als Liefermedium. Reed Elsevier ist an den Börsen unter REN (Euronext Amsterdam), REL (London Stock Exchange), RUK und ENL (New York Stock Exchange) notiert.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website unter http://www.elsevierfoundation.org oder wenden sich an:

Anna Hogrebe, Corporate Relations, Elsevier, +31(0)20-485-3269, newsroom@elsevier.com

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website unter
http://www.elsevierfoundation.org oder wenden sich an: Anna Hogrebe,
Corporate Relations, Elsevier, +31(0)20-485-3269,
newsroom@elsevier.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0004