Blecha: Amon sabotiert Kdolskys Rezeptgebühr, Drexler brüskiert Khol

ÖVP-Streithansln Amon und Drexler ist gute Zusammenarbeit Dorn im Auge

Wien (SK) - Kopfschütteln lösen die Aussagen der ÖAAB-Spitzen Amon und Drexler im Pensionistenverband Österreichs aus: "Generalsekretär Amon behindert und verzögert die Rezeptgebühren-Deckelung für sozial Schwache und vergisst dabei, dass er damit ÖVP-Gesundheitsministerin Kdolsky sabotiert und er die seit 1.1.2008 in Kraft befindliche Regelung selbst mitbeschlossen hat", so PVÖ-Präsident Karl Blecha. ****

Für Aufregung sorgt auch der steirische ÖAAB-Obmann Drexler:
Dieser forderte laut einem Bericht der "Kleinen Zeitung" über eine ÖAAB-Klausur, dass die Arbeiterkammern auch die Pensionisten vertreten sollen. "Drexler weiß anscheinend nicht Bescheid oder er ignoriert, dass die Pensionisten durch den Österreichischen Seniorenrat eine aktive gesetzliche Vertretung haben. Diese unqualifizierten Aussagen stellen auch eine Brüskierung von ÖVP-Seniorenbund-Obmann Khol dar", kritisiert Blecha.

PVÖ-Präsident Blecha vermutet dahinter, "dass den Streithansln Amon und Drexler die gute Zusammenarbeit innerhalb des Seniorenrates zwischen allen Seniorenorganisationen und auch zwischen ihm und Khol ein Dorn im Auge ist". (Schluss) wf/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001