ARBÖ: Semesterferien beginnen in Österreichs Westen und Süden

Kilometerlange Staus auf den Hauptverbindungen vorprogrammiert

Wien (OTS) - Der Semesterferienbeginn für Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Kärnten und der Steiermark wird am kommenden Wochenende für großes Verkehrsvolumen auf Österreichs Straßen sorgen. Hinzu kommt das Ferienende für Wien, Niederösterreich, dem Burgenland und Vorarlberg. Halten die derzeit "perfekten" Wetterprognosen, werden sich noch etliche Wochenend-Urlauber hinzugesellen. Doris Pilz vom ARBÖ-Informationsdienst: "Summa summarum erwarten wir eine Staukilometeranzahl im dreistelligen Bereich."

Besonders hervorzuheben ist der Samstag im Westen. Blechlawinen auf den Hauptverbindungen und den Zufahrtstrecken zu den Schigebieten sind vorprogrammiert. "Blockabfertigungen vor den Tunnelportalen sind zu erwarten", so Pilz.

Der ARBÖ hat die wichtigsten Staupunkte zusammengefasst:

  • Tauernautobahn (A10), Bereich Ausfahrt Pongau - Skigebiete Bischofshofen und Gastein
  • Tauernautobahn (A10), Tauerntunnel und Karawankentunnel
  • Inntal-Autobahn (A12), Bereich Kufstein, sowie Ausfahrten ins Zillertal und Pitztal
  • Rheintal-Autobahn (A14) im Bereich des Pfändertunnels, Bregenz, der Ambergtunnel bei Feldkirch sowie Bludenz-Montafon
  • Arlberg Schnellstrasse (S16), Dalaaser Tunnels
  • Zillertal Bundesstrasse (B169), Brettfalltunnel
  • Fernpass Bundesstrasse (B179), Tunnel Vills/Füssen und Lermoosertunnel

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen sowie Straßenzuständen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 050-123-123, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002