Auslands-Praktika für niederösterreichische Schüler

Land unterstützt die Aktion mit Stipendien in der Höhe von 400 Euro

St. Pölten (NLK) - Das NÖ Sprach-Kompetenzzentrum in Deutsch-Wagram organisiert für Schüler von berufsbildenden Höheren Schulen wieder die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes in Tschechien, der Slowakei oder Ungarn. Dieses Angebot kommt für jene Schüler in Frage, die bereits über eine zweijährige Sprachenausbildung in Tschechisch, Slowakisch oder Ungarisch verfügen. Mit diesem Praktikum sollen die Jugendlichen die Chance erhalten, Erfahrungen im Ausland zu sammeln und ihre Sprachkenntnisse auszubauen. Im Rahmen der NÖ Top-Stipendien gibt es seitens der NÖ Landesakademie eine finanzielle Unterstützung von rund 400 Euro, um die anfallenden Reise- und Lebenserhaltungskosten abzudecken. Die Auslandspraktika dauern mindestens zwei Wochen.

Die Europäische Union eröffnet niederösterreichischen Betrieben neue Chancen und Möglichkeiten. Für erfolgreiche Kontakte und Geschäftsbeziehungen zu den Nachbarn ist es auch wichtig, die Sprache des jeweiligen Landes zu verstehen. Das Land Niederösterreich hat im Rahmen seiner Sprachenoffensive bereits wichtige Schritte gesetzt. So nehmen an der Aktion bereits 13.000 Schülerinnen und Schüler teil und lernen Tschechisch, Slowakisch oder Ungarisch. Auch die Kleinsten haben in Niederösterreich die Chance, andere Sprachen zu lernen. "Bereits 3.500 Kindergartenkinder lernen spielerisch Tschechisch, Slowakisch oder Ungarisch", freut sich Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Nähere Informationen: NÖ Sprachkompetenzzentrum, Petra Adlerová, Telefon 02247/519 33, www.sprachkompetenz.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003