KAV: Psychiatrie-Patient an Herz-Kreislaufversagen verstorben

Wien (OTS) - Im Otto-Wagner-Spital verstarb am Montag in den
frühen Morgenstunden ein Psychiatrie-Patient an einem Herz-Kreislauf-Versagen. Dies ergab die sofort durchgeführte Obduktion.

Der 61-jährige Mann war am 6. Februar dieses Jahres in Begleitung von Rettung und Polizei auf die Baumgartner Höhe gebracht und stationär aufgenommen worden. Es bestand akute Selbst- und Fremdgefährdung, weshalb der Mann auch immer wieder - vor allem nachts - im psychiatrischen Intensivbett liegen musste. Sonstige zusätzliche Beschränkungen waren nicht erforderlich.

Unmittelbar nach seiner Aufnahme wurde der 61-jährige internistisch durchgecheckt. Das routinemäßige EKG war unauffällig. Ein kurzfristig aufgetretener Bluthochdruck am Sonntag konnte medikamentös gut behandelt werden. Der Patient wurde laufend medizinisch überwacht. Bedauerlicherweise kam es dennoch in der Nacht von Sonntag auf Montag zu einem akuten Herzstillstand. Noch zehn Minuten zuvor war der Patient wach und ansprechbar. Zum Zeitpunkt seines Todes befand sich der 61-jährige im psychiatrischen Intensivbett und war nicht fixiert. (Schluss) bw

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Birgit Wachet
Wiener Krankenanstaltenverbund/Public Relations
Tel.: 40 409/700 55
E-Mail: birgit.wachet@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014