TBC-Untersuchung im Wilhelminenspital läuft weiter

Derzeit sechs Kinder stationär zur Untersuchung und Therapie

Wien (OTS) - Das Wiener Wilhelminenspital betreut derzeit sechs Kinder mit Tuberkulose oder Verdacht darauf stationär. Ein Kind konnte mit einer vorbeugenden Behandlung gegen Tuberkulose (TBC) am Wochenende entlassen werden, zwei wurden zur Abklärung einer möglichen Ansteckung und eventuellen Behandlung zusätzlich aufgenommen. Drei Kinder bekommen die spezielle Tuberkulose-Therapie weiter verabreicht.

Untersuchungsserie mit rund 40 Kindern

Im Laufe der kommenden zwei Wochen werden sich zusätzlich rund 40 Kinder einer Untersuchung auf TBC unterziehen. Die Untersuchungen sind notwendig, da bei der Hortbetreuerin der Kinder TBC nachgewiesen worden war. (Schluss) ww

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Werner Wegscheider
Wiener Krankenanstaltenverbund/Public Relations
Tel.: 40 409/700 63
E-Mail: werner.wegscheider@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012