Polen zu Gast Am Hundsturm

Fortsetzung der Reihe "Die Besten aus dem Osten"

Wien (OTS) - Nach Rumänien bildet nun Polen am 15. und 16. Februar den Schwerpunkt im Hundsturm, in der Volkstheater Programmschiene "Die Besten aus dem Osten". Im Blickpunkt stehen dabei das "Szaniawski-Theater in Waldenburg/Walbrzych" mit dem vielfach ausgezeichneten künstlerischen Direktor Piotr Kruszczynski und dem Autor Michal Walczak. Für die musikalische Begleitung an beiden Tagen sorgt der internationale Jazz-Virtuose Mateusz Kolakowski. Weiters wird bei diesem "Polen-Festival" auch über die neuen Trends im polnischen Theater diskutiert.

Spiel der Geschlechter im "Sandkasten"

Um das Spiel der Geschlechter geht es in dem Stück "Piaskownica/Sandkasten", das am Freitag 15. Februar, um 19.00 Uhr und am Samstag 16. Februar, um 20.00 Uhr zu sehen ist. Michal Walcak hat sein Stück in den Sandkasten gesetzt. Dort spielt "Er" mit Autos und "Sie" mit Puppen. Bald stellt sich aber die Frage, wer welche Regeln bestimmt. Eine komische und gleichzeitig traurige Beziehungsparabel.

In der Diskussion "Schlesien - fernes Land?", am Freitag, um 20.00 Uhr, dreht sich alles um das Theater in Walbrszych. Ebenfalls von Walcak steht "Der Mann, der Gott im Schrank hatte", am Freitag, 15. Februar, um 21.00 Uhr und am Samstag, 16. Februar, um 20.00 Uhr am Spielplan. Der Mann, der Gott im Schrank hat, geht nicht zum Papstbesuch, sondern isst lieber mit Gott gemeinsam Pizza. Ein zynisches Stück über Gott, Glauben und Kirche.

Am Samstag 16. Februar, um 18:00 Uhr, werden Videoausschnitte von Walcaks Stück "Das Bergwerk", das sich mit Geschichte und Niedergang der Bergbaustadt Waldenburg beschäftigt, gezeigt. Ein Stück zum Thema Arbeitslosigkeit. Um 19.00 Uhr folgt eine szenische Lesung mit SchauspielerInnen des Volkstheater des Stückes "Die Reise ins Innere des Zimmers", ebenfalls von Walczak. Das "Polen Festival" endet anschließend mit musikalischen und kulinarischen Genüssen. Die Tageskarten kosten 15.- Euro und im Kombiticket 20.- Euro.

o Weitere Informationen und Karten: Volkstheater Tel.: 52 111-400 E-Mail: ticket@volkstheater.at Internet: www.volkstheater.at/

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) cwk

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Werner C. Kaizar
Tel.: 4000/81087
E-Mail: christoph.kaizar@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007