Matznetter zeigt Unverständnis für Kritik der Ärztekammer

Staatssekretär an Mediziner: "Es kann keine geschützten Bereiche geben"

Wien (SK) - "Wir reden über Inflation bei Lebensmitteln, haben
hohe Miet- und Energiepreise - da kann es doch keine geschützten Bereiche geben", zeigte Staatssekretär Christoph Matznetter am Donnerstag am Rande einer Pressekonferenz Unverständnis für die Kritik der Ärztekammer an Bundeskanzler Gusenbauer, dem die Kammer Untätigkeit bei der Bewältigung der Krise der Krankenkassen unterstellt. "Wir sind etwas erstaunt darüber, dass Konzepte, die noch gar nicht ausverhandelt sind, von den Ärztefunktionären jetzt zu Gegenständen von Kampfmaßnahmen erklärt werden", wunderte sich Matznetter darüber, dass "eine einzelne Gruppe gegen den Bundeskanzler mobil macht - ohne dessen Reformvorschlag überhaupt zu kennen". ****

Da man bei den Medikamentenpreisen deutlich über der Inflationsrate liege, sieht Matznetter viel mehr die Kammern selbst gefordert. "Das muss von Gesundheitsministerin Kdolsky untersucht werden", forderte er die Ministerin auf, gegen die hohen Medikamentenkosten tätig zu werden, "was sich Kdolsky auch nicht durch irgendwelche Drohungen der Ärztekammer verbieten lassen darf".

"Ich möchte daran erinnern, dass es die neue österreichische Bundesregierung war, die mit einer Fülle von Maßnahmen dafür gesorgt hat, dass unser sehr, sehr gutes Gesundheitssystem auf dem Stand geblieben ist, den wir uns über Jahrzehnte erarbeitet haben", machte Matznetter auf "hundert Millionen Euro zusätzlich für die Spitäler im Finanzausgleich" und "die weitere Mobilisierung von 150 Millionen Euro durch die Beitragserhöhungen" aufmerksam. "Dazu kommen noch die Mehreinnahmen durch bessere Konjunktur und Beschäftigung", ergänzte der Staatssekretär. "Ich weise daher alle Vorwürfe der Untätigkeit der Bundesregierung auf das Schärfste zurück", ist seine eindeutige Schlussfolgerung. (Schluss) re

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0005