Invaliditätspension - Lapp begrüßt seriöse Vorgangsweise von Buchinger

"Schluss mit der Mär vom Schlupfloch"

Wien (SK) - SPÖ-Behindertensprecherin Christine Lapp freut sich, dass Sozialminister Erwin Buchinger das Thema Invaliditätspensionen grundlegend angeht - "und mit der von der ÖVP verbreiteten Mär aufräumt, dass diese Pensionsart vor allem ein Schlupfloch zur Frühpensionierung wäre". Denn wie die Arbeiterkammer schon im Dezember des Vorjahrs nachgewiesen hat, sinkt die Zahl der Invaliditätspensionen bei korrekter Zählung. Ganz anders also, als das von der ÖVP immer wieder behauptet werde. ****

Trotzdem sieht die SPÖ-Behindertensprecherin so wie auch der Sozialminister Handlungsbedarf. "Das wichtigste ist natürlich die Prävention", so Lapp. Denn sehr viele dauerhafte gesundheitliche Schädigungen seien vermeidbar. Zugleich befürwortet es Lapp, dass bestehende Ungleichheiten beim Zugang zur Invaliditätspension ausgeräumt werden; so sind derzeit ungelernte Arbeiter klar benachteiligt. (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001