PatientInnenbegehren 2: Erinnerung an Wahlversprechen der Bundespolitik

Massive Fehlentwicklungen im Gesundheitssystem - "Mehr soziales Gespür von Gusenbauer erwartet"

Wien (OTS) - Ab Freitag wird Bundeskanzler Alfred Gusenbauer auf Plakaten in rund 2000 Ordinationen in Wien und Umgebung an die Einhaltung seiner Wahlversprechen erinnert. Mit dieser Aktion zeigt die Ärztekammer die massiven Fehlentwicklungen im Gesundheitssystem und ruft zur Unterzeichnung eines "PatientInnenbegehrens" gegen die Pläne der Bundespolitik auf. Bis 26. März 2008 haben die Patienten die Möglichkeit, ihre Unterschriften unter das Begehren zu setzen. ****

Ärztekammer-Vizepräsident Johannes Steinhart sieht insbesondere den Bundeskanzler in der Pflicht: "Von Alfred Gusenbauer erwarte ich mir mehr soziales Gespür. Kürzungen bei Kassenärzten treffen sozial Schwache besonders. Deshalb möchte ich Gusenbauer daran erinnern, dass es schon SP-Kanzler gab, die nicht glaubten, allein mit dem Einzug ins Kanzleramt politisch schon alles erreicht zu haben." Daran sollte sich auch Gusenbauer ein Beispiel nehmen. Steinhart: "Es geht darum, im Kanzleramt sozial verträgliche Politik zu machen. Nicht mehr und nicht weniger."

Die Plakataktion richtet sich an Bundeskanzler Gusenbauer, weil:
- "Er hungert die Krankenkassen finanziell aus.
- Er will einen Deckel auf ärztliche Leistungen.
- Er führt uns direkt in die Zwei-Klassen-Medizin.
- Er behandelt die Bauernpensionisten besser als die Arbeiterpensionisten."

Demgegenüber stehen die Prioritäten der Wiener Ärztekammer:
- "Wir wollen nicht, dass Kassenmedizin zur Billigmedizin wird.
- Wir werden Rationierungen von Behandlungen nicht zulassen.
- Wir wollen die beste medizinische Versorgung für alle.
- Wir werden für die Gleichbehandlung aller Pensionisten Österreichs eintreten." (kp)

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer für Wien - Pressestelle
Dr. Hans-Peter Petutschnig
Tel.: (++43-1) 51501/1223 od. 0664/1014222
Fax: (++43-1) 51501/1289
hpp@aekwien.at
http://www.aekwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAW0002