FMK präsentiert Notrufstatistik 2007

Über 9 Millionen Notrufe per Handy

Wien (OTS) - Eine Auswertung der Notrufstatistiken aller österreichischen Mobilfunkbetreiber auf dem FMK-Notrufticker zeigt:
2007 wurden 9.055.349 Notrufe via Mobiltelefon abgesetzt.

"Am Beispiel der aktuellen Notrufzahlen zeigt sich am deutlichsten, wie wichtig ein flächendeckender Netzausbau für eine schnell funktionierende Rettungskette ist", sagt FMK-Geschäftsführer Maximilian Maier. "Mit einem Handy in Reichweite und der richtigen Nummer ist ein Notruf eine Sache von Sekunden und bietet Schutz und Hilfe. Oft kann er sogar Leben retten," so Maier.

Das Ranking: Über 9 Millionen Notrufe mit dem Handy

Mit 2.652.762 Anrufen ist Rat auf Draht (147), die "seelische" ORF-Telefonhilfe für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen weiterhin unangefochtener Spitzenreiter der Notruf-Hitparade. Auf Platz 2 des Rankings liegt der ÖAMTC (120) mit 1.091.548 Anrufen und dem immer bekannter werdenden Euro-Notruf (112) und 1.059.420 Anrufen. Die Polizei (133) wurde 935.136 via Mobiltelefon kontaktiert. Die Plätze getauscht haben die Rettung und der Ärztenotdienst: die Rettung (144) registrierte 826.320 und die 141-Ärztenotdienst 769.315 Notrufe. Dahinter finden sich: der ARBÖ (144) mit 713.766 Anrufen, die Telefon-Seelsorge (142) mit 461.408 Gesprächen, die Feuerwehr (122) mit 309.865 Telefonaten und die Bergrettung (128) mit 195.661 eingegangenen Notrufen. Hier erfolgen mehr als ¾ aller Alarmierungen über das Mobiltelefon. Bei der Nummer für Gasgebrechen (128) suchten 40.146 Personen Hilfestellung.

Kostenlose FMK- Notrufkarte

Statistisch gesehen ist jeder von uns einmal in seinem Leben mit einem medizinischen Notruf konfrontiert. Aufgrund dieses öffentlichen Interesses an dem Thema, liefert das FMK auf der Website
(http://www.fmk.at/content.php?id=147&cb=169_798) sowie mit einer
eigenen kostenlosen Notrufkarte im Scheckkartenformat, die wichtigsten Schritte beim Notruf und weitere Informationen, inklusive 112-er Aufkleber. Diese FMK- Notrufkarte ist unter office@fmk.at, Tel. 01/58839-14, Frau Nicole Neusser, erhältlich.

Die Statistik der Notruf-Hitparade 2007 im Vergleich zu 2006 steht auf der Website unter http://www.fmk.at/content.php?id=180 in tabellarischer Form zum Herunterladen bereit.

FMK- Forum Mobilkommunikation

Die freiwillige Brancheninitiative FMK ist Ihr Ansprechpartner bei allen Fragen zu Mobilkommunikation und der Mobilfunk-Infrastruktur. Das FMK vermittelt zwischen Betreibern und Gemeinden, um gemeinsame Lösungen zu finden. Wir liefern Ihnen Zahlen, Daten und Fakten, damit Sie sich Ihre persönliche Meinung über Mobilfunk bilden können. Alcatel-Lucent, Ericsson, FEEI, Hutchison 3G Austria, Kapsch Carrier Com, mobilkom austria, Motorola, Nokia, Nokia Siemens Networks, One, Samsung, Siemens, Sony Ericsson und T-Mobile unterstützen das FMK.

NOTRUF-HITPARADE DIENST TEL.NR. NOTRUFE2007 NOTRUFE2006 1. Rat auf Draht 147 2.652.764 4.875.915 2. ÖAMTC 120 1.091.548 1.058.976 3. Euronotruf 112 1.059.420 962.678 4. Polizei 133 935.136 803.097 5. Rettung 144 826.320 694.008 6. Ärzte-Notdienst 141 769.315 700.308 7. ARBÖ 123 713.766 646.499 8. Tel.-Seelsorge 142 461.408 432.676 9. Feuerwehr 122 309.865 268.752 10. Bergrettung 140 195.661 185.355 11. Gasgebrechen 128 40.146 30.922

www.fmk.at, Jänner 2008
Grafik: FMK

Anhänge zu dieser Meldung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service sowie beim Aufruf der Meldung im Volltext auf http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Michael Buchner
Pressesprecher
FMK - Forum Mobilkommunikation
Mariahilfer Straße 37-39, 1060 Wien
Neu!!!! Mobil: + 43 664 619 25 12
Tel.:+ 43 1 588 39 - 15
Fax: + 43 1 586 69 71
buchner@fmk.at
Internet: www.fmk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMK0001