Silhavy: Online Jugendprojekt "jugend2help.gv.at" startete erfolgreich

Wien (OTS) - Staatssekretärin Heidrun Silhavy informierte sich heute auf Einladung der Bundeshandelsakademie Wien 10 über die Fortschritte des Online Jugendprojekts "jugend2help.gv.at". Dieses Projekt, das vom Bundeskanzleramt im Oktober des Vorjahres initiiert wurde und von der Donau-Universität in allen Phasen begleitet wird, gibt Jugendlichen die Möglichkeit, den populären Amtshelfer HELP.gv.at nach ihren Wünschen und Bedürfnissen mitzugestalten. "Nach zehn Jahren Erfolgsgeschichte des BürgerInnenportals HELP im Internet ist es an der Zeit, speziell auf die Bedürfnisse und Lebenssituationen junger Menschen einzugehen und einen eigenen HELP-Jugendbereich einzurichten", betonte die für E-Government zuständige Staatssekretärin.

In der ersten Phase des Projekts hatten Jugendliche die Möglichkeit, ihre Meinung in den Rubriken Bildung und Arbeit, Rechtsfragen, Probleme und Risiken, Mobilität, Start up und zu einem freien Thema ihrer Wahl abzugeben. Auf Basis der Einträge entwirft ein Arbeitskreis konkrete Konzepte für den Jugendbereich auf HELP.gv.at. Der wissenschaftliche Beirat unterstützt die inhaltliche Themenführung.

Eine unter den vielen äußerst engagierten Schulen, die sich an diesem Projekt beteiligen, ist die Bundeshandelsakademie Wien 10, die heute der Staatssekretärin ihre IKT-Schwerpunkte präsentierte. Staatssekretärin Silhavy diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern auch über den Stellenwert öffentlicher Beteiligung und über Möglichkeiten, junge Menschen für politische Fragen zu interessieren.

Rückfragen & Kontakt:

Cornelia Zoppoth
Pressesprecherin von Staatssekretärin Silhavy
Tel. (01) 531 15 - 2830 od. 0664 /1833937

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0002