Aubauer: SPÖ ignoriert Anliegen der Pensionisten bei Teuerung

Gebührenstopp würde Heizen, Strom und Leben im Alltag erleichtern

Wien, 06. Februar 2008 (ÖVP-PK) "Die SPÖ ignoriert die Anliegen der Pensionisten bei der Teuerung. Das 10-Punkte-Programm der ÖVP gegen Inflation hätte gerade den älteren Menschen eine große Entlastung gebracht. Durch Wilhelm Molterers Gebührenstopp würde Heizen, Strom und das Leben im Alltag erleichtert", betont ÖVP-Seniorensprecherin Gertrude Aubauer. ****

"Wir wollen die Menschen nachhaltig entlasten. Stattdessen treibt die SPÖ die Gebühren- und Preissteigerungen weiter voran. Von Wien bis Salzburg wurden in den SPÖ-geführten Bundesländern massive Preis- und Gebührenerhöhungen vorgenommen. Darunter stöhnen gerade die älteren Menschen, für deren Anliegen wir uns einsetzen sollten. Die Menschen wollen eine Erleichterung von den Gebühren und Preisen. Doch die SPÖ blockiert einen Gebühren- und Preisstopp. Das ist unverständlich", so Aubauer.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0012