Frauenberger überreicht Goldene Ehrenzeichen

Elisabeth Neck-Schaukowitsch, Inge Zankl, Ernst Woller für ihre Verdienste um das Land Wien ausgezeichnet

Wien (OTS) - Am Mittwoch überreichte Stadträtin Sandra Frauenberger Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien an drei herausragende Persönlichkeiten der Wiener Kommunalpolitik. Ausgezeichnet wurden Drin Elisabeth Neck-Schaukowitsch, Inge Zankl, Ernst Woller; die Ehrung fand im Stadtsenatssitzungssaal des Wiener Rathauses statt.****

Neck-Schaukowitsch: Maßgeblich das Wiener Gesundheitswesen mitgeformt

Elisabeth Neck-Schaukowitsch wurde 1948 im Burgenland geboren, absolvierte die Lehrerinnenbildungsanstalt in Eisenstadt und studierte an der Universität Wien die Studienrichtungen Mathematik und Physik sowie als Hauptfach Psychologie, indem sie 1981 promovierte. Ab dem Jahre 1980 war sie für den "Verein Wiener Sozialdienste" tätig - zunächst als Personalreferentin - ab 1988 als Geschäftsführerin. Neben ihrer politischen Arbeit innerhalb der SPÖ Penzing hatte Drin Neck-Schaukowitsch ab dem Jahre 1987 die Funktion einer Gemeinderätin inne, eine Aufgabe die sie bis 2003 voller Engagement wahrgenommen hat. Als Ausschussvorsitzende des Gemeinderatsausschusses für Gesundheits- und Spitalswesen hat sie maßgeblich das Wiener Gesundheitswesen mitgeformt.

Inge Zankl: Kontakt zu Meidlinger KünstlerInnen wichtig

Inge Zankl wurde 1947 in Wien geboren und wuchs im 12. Gemeindebezirk auf, dem sie sowohl persönlich als auch in ihrem politischen Wirken stets verbunden blieb.
Neben ihrer bezirkspolitischen Arbeit bei der SPÖ Meidling ist Zankl seit 1991 Abgeordnete zum Wiener Landtag und Mitglied des Gemeinderates der Stadt Wien; darüber hinaus bekleidet sie die Funktion der Zweiten Vorsitzenden des Wiener Gemeinderates. Ihre Themenschwerpunkte liegen vor allem im Kulturbereich; seit Jahren pflegt sie den Kontakt zu Meidlinger KünstlerInnen. Für den Kulturstandort Kabelwerk hat sich Zankl stets mit viel Verve -erfolgreich - eingesetzt.

Ernst Woller: Politisch und privat ein Dauerläufer

Der 1954 in Wien geborene Ernst Woller lebt Kultur und liebt den Sport, besonders das Laufen. Seit dem Jahre 1988 ist Woller -lediglich unterbrochen durch seine Funktion als Bundesratsmitglied -Abgeordneter zum Wiener Landtag und Gemeinderat, wo er unter anderem den Vorsitz des Gemeinderatsauschusses für Kultur und Wissenschaft innehat. Seit 1978 ist er Vorsitzender der Sektion 1/2/4 der SPÖ Landstraße; außerdem stv. Bezirksparteivorsitzender der BO 3 sowie Vorsitzender des Wiener Bildungsausschusses der SPÖ. (Schluss) ef

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Bakk. phil. Elvira Franta
Mediensprecherin StR. Sandra Frauenberger
Tel.: 4000/81 080
Handy: 0676/8118 81853
E-Mail: elvira.franta@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018