GROSZ: BZÖ fordert Faschingsprinzen Gusenbauer und Molterer auf, den Weg für Neuwahlen freizumachen!

Wien 2008-02-06 (OTS) - BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz erinnert Bundeskanzler Gusenbauer und Vizekanzler Molterer - angesichts ihres hysterischen Streites vor laufender Kamera - daran, dass der Fasching mit gestrigem Tage ein Ende gefunden hat. "Die Kasperl und Krokodil Performance von Gusenbauer und Molterer beim heutigen Ministerratsfoyer dient sicherlich keiner Lösung gegen die steigende Armut in Österreich. Das BZÖ fordert diese beiden Faschingsprinzen auf, endlich den Weg für Neuwahlen und damit für eine Zukunft Österreichs freizugeben", so Grosz in einer kurzen Reaktion auf den heutigen "Villacher Faschingsauftritt" von Gusenbauer und Molterer.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0008