Grüne Wien lehnen seit Jahren Subventionen für alle Parteijugendorganisationen ab

Smolik: Transparente Parteikassen gefordert

Wien (OTS) - Die Grünen Wien stimmen seit ihrem Einzug in den Wiener Gemeinderat 1991 traditionell jedesmal gegen Subventionen für die Parteijugendorganisationen aller Parteien, so auch der eigenen. Der Grund dafür ist die mangelhafte Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Parteienförderung. "Mit der zusätzlichen Subvention für die Parteijugendorganisationen wird die wirkliche Höhe der Parteienförderung verschleiert", so Claudia Smolik, Jugendsprecherin der Grünen Wien.

"Es geht nicht um inhaltliche Zensur oder einen herbeigeredeten Generationenkonflikt, sondern um eine konsequente Linie in der Frage gläserner Parteikassen. Die Parteien sollen die Finanzierung ihrer Jugendorganisationen selbst regeln und nicht extra Steuergelder in Anspruch nehmen. Diese Linie verfolgen die Grünen Wien seit langem", so Smolik abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, 0664 831 74 49
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0005