Ebinger, Lasar: FPÖ begrüßt die gemeinderätliche Untersuchungskommission zum Otto-Wagner-Spital!

Aufklärung ist sinnvoll, Kommission soll jedoch nicht zu einem "Schöffengericht" verkommen!

Wien, 06-02-2008 (fpd) - Die FPÖ begrüßt die gemeinderätliche Untersuchungskommission zum Otto-Wagner-Spital. Die Vorgänge rund um das sozialmedizinische Zentrum auf der Baumgartner Höhe müssen restlos aufgeklärt werden, auch die politische Verantwortung sei für die Versäumnisse darzulegen. Der FPÖ sei jedoch wichtig, daß die Untersuchungskommission nicht zu einem "Schöffengericht" verkomme, so heute die Gesundheitssprecher der Wiener FPÖ, LAbg. GR Mag. Gerald Ebinger und LAbg GR David Lasar.

Die FPÖ habe bereits festgehalten, daß es nicht darum gehen kann politisches Kleingeld zu wechseln, oder aber ein mediengerechtes Spektakel zu inszenieren. Wenn die Untersuchungskommission dazu beitragen kann das derzeitige System aufzubrechen und am Ende des Tages eine Reform an die Gegebenheiten des 21. Jahrhunderts im Raum stehe, dann werde die FPÖ hier selbstverständlich ihren Beitrag dazu leisten, so die beiden FPÖ-Politiker unisono. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006