SPÖ-Wien PodCast: Politik mit einer sozialen Handschrift

Renate Brauner und Sonja Wehsely machen Politik von Menschen für Menschen

Wien (OTS) - Politik mit einer sozialen Handschrift - das
bedeutet, auch für jene da zu sein, die am Rande der Gesellschaft stehen. Die Wiener SPÖ stellt sich der Verantwortung und setzt die richtigen Maßnahmen. Von der Beschäftigungspolitik für Jugendliche bis hin zur Versorgung alter, pflegebedürftiger Menschen.****

Wiens Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely erläutert im aktuellen SPÖ-Wien PodCast einige dieser Maßnahmen. Egal ob es sich um regelmäßige Zahlungen wie den Heizkostenzuschuss handelt, oder um einmalige finanzielle Unterstützungen - Menschen in Notlagen werden vom sozialen Netz der Stadt Wien aufgefangen. Und auch auf das breit gefächerte Pflegeangebot können sich die Wienerinnen und Wiener verlassen. Auffangnetze gibt es aber zum Beispiel auch für Jugendliche, die keinen Ausbildungsplatz finden. Wirtschafts- und Finanzstadträtin, Vizebürgermeisterin Renate Brauner berichtet über geförderte Lehrstellen und Fritz Meißl, der Geschäftsführer des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff), erläutert das Projekt "Spacelab", ein niederschwelliges Beschäftigungsprojekt für junge Menschen.

Die SPÖ-Wien PodCasts stehen unter www.wien.spoe.at beziehungweise im iTunes Music Store zum Gratisabo bereit. Diese Audio Dateien können dann ganz einfach auf den mobilen MP3-Player übertragen, aber auch lokal am Computer abgespielt werden. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002