Protestkundgebungen gegen Kreditvergabe für Risiko AKW Mochovce vor ERSTE Bank und SPARKASSEN Filialen in Wien und Linz am 6.2.2008

ERSTE BANK muss klar sein: Kein Geld für Mochovce

Wien/Linz (OTS) - Protestkundgebungen in 1010 Wien (Graben 21) und 4020 Linz (Promenade 11-13) am Mittwoch, dem 6. Februar von 10:30-12:00 Uhr

Vertreter der Organisationen Antiatom Szene, Global 2000, ÖTAAK (Anti Atom Komitee), Wiener Plattform für eine atomkraftfreie Zukunft, ARGE ja zur Umwelt, nein zur Atomenergie und Agenda X protestieren heute zeitgleich in Wien und Linz gegen die Kreditvergabe durch die ERSTE Bank-Sparkassen Gruppe für den Ausbau des Risiko-AKW Mochovce (Blöcke3&4) in der Slowakei.

"Obwohl wir die ERSTE bereits am 17. Jänner 2008 auf die enormen Risiken des Mochovce Projektes aufmerksam gemacht haben, konnte sich die ERSTE Bank bisher nicht zu einem klaren Ausstiegsstatement durchringen und scheint sich ihrer Verantwortung für die Sicherheit der europäischen Bevölkerung nicht bewusst oder ignoriert diese im Sinne von Gewinnmaximierung.", ärgert sich Elvira Pöschko, Obfrau des Vereins Antiatom Szene und meint weiter:"Daher sind Protestkundgebungen notwendig, um der ERSTEN endgültig klar zu machen, dass eine Finanzierung dieses bereits vor Bau völlig veralteten AKWs, nicht akzeptabel ist und eine fatale Fehlentscheidung darstellt, die bereits jetzt viele Kundinnen und Kunden nicht vertrauenserweckend finden."

"Die ERSTE Bank wäre gut beraten sich ein Beispiel an der niederländischen ING Bank zu nehmen. Diese hat sich ja bekanntlich bereits letzte Woche aus der Mochovce-Finanzierung zurückgezogen", erklärt Alexander Trinkl, Vorsitzender der Agenda X.

"Es ist nicht akzeptabel, dass die Ersparnisse von den Österreicherinnen und Österrreichern, die die Atomkraft mit überwältigender Mehrheit ablehnen, in den Ausbau eines völlig veralteten Atomkraftwerkes steckt", ergänzt Manfred Doppler vom Anti Atom Komitee.

WEITERE PROTESTKUNDGEBUNGEN WERDEN FOLGEN!

Online-Protestmöglichkeit: www.antiatomszene.info

Rückfragen & Kontakt:

Antiatom Szene
Ansprechperson: Linz: Elvira Pöschko,
Wien: Maria Urban, Alexander Trinkl
Tel.: 0650 6660065; 0660 0660 9688332 und 01 8659939
mailto: office@antiatomszene.info
http://www.antiatomszene.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003