Unfälle mit Öffis - SP-Hora: Skandalöse parteipolitische Inszenierung von G-Puller

Wien (SPW-K) - Jene in jüngerer Zeit stattgefundenen Unfälle, in denen Fahrzeuge der Wiener Linien verwickelt gewesen sind, haben nichts, aber auch schon gar nicht mit einer angeblichen schlechten Ausbildung des Fahrpersonals und mit Sparmaßnahmen in den Werkstätten der Wiener Linien zu tun. Es ist in höchstem Maß skandalös, wenn die grüne Gemeinderätin Puller individuell falsche Verhaltensweisen von einzelnen Verkehrsteilnehmern aus rein parteitaktischen Gründen auf dem Rücken der Opfer dieser Unfälle und den MitarbeiterInnen der Wiener Linien als Politikum zu inszenieren versucht", wies Dienstag der Verkehrssprecher der Wiener SPÖ, Gemeinderat Karlheinz Hora, die Kritik der grünen Gemeinderätin zurück.

"Bis auf den gestrigen Busunfall auf der Linie 10A und einem vor wenigen Tagen ohne Folgen gebliebenen leichten Auffahrvorfall einer U-Bahn-Garnitur auf eine andere - übrigens der erste (!) diesbezügliche Zwischenfall während des 30jährigen U-Bahnverkehrs in Wien -, tragen die Wiener Linien keine Schuld an den auch in den Medien aufgelisteten schwerwiegenden - u.a. das Mitschleifen von Personen - Unfällen. Diese sind entweder durch Fehlverhalten von Kfz-Benützern, Öffi-Fahrgästen oder Passanten verursacht worden", führte Hora weiter aus. Das hätten, so der Mandatar, sämtliche Untersuchungen ergeben. Hora: "Die Aussagen von Gemeinderätin Puller unterstellen aber auch unterschwellig dem Fahrpersonal der Wiener Linien, dieses agiere - auch wenn es nachweislich nicht der Verursacher von Kollisionen ist - unaufmerksam und damit fahrlässig. Das haben sich die im dichten Verkehrsgeschehen ohnehin schwer arbeitenden MitarbeiterInnen des Verkehrsunternehmens wahrlich nicht verdient", schloss Hora. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001